JELLY FISH

TECHNOGEL ZWISCHEN KUNST UND WISSENSCHAFT

Ein Projekt für Technogel von Fondazione March

Jelly Fish ist ein Forschungsprojekt für Gastkünstler, das von Fondazione March speziell für Technogel erdacht und entwickelt wurde und das jedes Jahr, nach sorgfältiger Auswahl, einem internationalen Künstler die Gelegenheit gibt, unter Verwendung des speziellen Technogel des Unternehmens ein Kunstwerk zu schaffen und über Themen zu reflektieren, die von (allgemeinem) Interesse sind.

Im Ergebnis des Weges, den das Unternehmen in der jüngeren Vergangenheit mit Künstlern wie Racheal Whiteread, Mariko Mori und Cracking Art eingeschlagen hat, entstand die Idee als eine Chance, diese Zusammenarbeit zu entwickeln und in eine strukturierte Form zu bringen.

Jelly Fish – der Name stammt von dem durchscheinenden und weichen Material, das das Unternehmen herstellt – will die Eigenschaften von Technogel mit Hilfe künstlerischer Mittel erforschen und vor allem einen Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft herbeiführen, der die Innovation durch Kreativität fördert. Im Allgemeinen werden Produkte durch ultraspezialisierte Insider erdacht, die sich auf eine einzige wissenschaftliche Richtung konzentrieren. Heutzutage kommen wir mit dieser Sichtweise vielleicht über einige wenige Ansätze nicht mehr hinaus, und es ist die Vision des Künstlers, die weitere Lösungen und ungewöhnliche Ideen hervorbringen kann.

Die Begegnung zwischen Wissenschaft und Kunst wird Ergebnisse von beträchtlichem Einfluss hervorbringen sowie neue Standpunkte und Forschungsansätze für das Potenzial von Technogel anbieten.
 
Für jede Ausgabe wird dem ausgewählten Künstler die Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit der Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens gegeben, und er erhält Gelegenheit zu einer intensiven Beschäftigung mit Technogel, während er einige Zeit innerhalb des Unternehmens verbringt. Das Kunstwerk wird durch Technogel in Zusammenarbeit mit dem Künstler erschaffen und in den Räumlichkeiten des Unternehmens ausgestellt.

Das gewählte Thema für diese erste Ausgabe von Jelly Fish ist "Licht". Es sind Tests und Studien zum Potenzial von Technogel im Hinblick auf die Lichtstreuung durchgeführt worden. Doch die unerschöpfliche Breite des Themas macht es zu einem nahezu unerforschten Feld, in dem der Blick des Künstlers nach kreativen und innovativen Lösungen Ausschau halten kann.

zurück